SPD Mannheim im Gemeinderat

 

SPD stellt Antrag auf Einrichtung eines Internet-Mängelmelders für Verschmutzungen in Mannheim

Veröffentlicht in Anträge

 
Weirauch
Dr. Boris Weirauch, Sprecher für Sicherheit und Ordnung

Die SPD-Fraktion stellt zur nächsten Gemeinderatssitzung den Antrag auf Einrichtung eines internetbasierten Mängelmelder, mit dessen Hilfe Bürgerinnen und Bürger der Stadtverwaltung die Verschmutzung von Gehwegen, Park- und Grünanlagen sowie Spielplätzen mit Bildern und Ortsangabe melden können.

Anhand eines in einer eigenen Rubrik auf der Internetseite der Stadt Mannheim eingestellten virtuellen Stadtplans soll man danach online verfolgen können, welche Maßnahmen ergriffen wurden und ob diese erfolgreich gewesen sind. "Stadtverwaltung, Stadträte und Bezirksbeiräte bekommen häufig Nachrichten über Missstände im öffentlichen Raum per Email oder über die sozialen Netzwerke mitgeteilt", erläutert der SPD-Fraktionssprecher für Sicherheit und Ordnung Dr. Boris Weirauch.

"Wir möchten, dass die Bürger auf einen Blick sehen können, was mit ihren Anfragen geschieht, wer sie bearbeitet und welche Maßnahmen ergriffen worden sind", hält Weirauch fest. Aus Sicht der Sozialdemokraten könnte mit dieser Maßnahme zudem die Rückkopplung zwischen Stadtverwaltung und Bevölkerung vereinfacht werden, da Bürgerinnen und Bürger vor einer Meldung sehen können, ob der ihnen aufgefallene Missstand sich bereits in der Bearbeitung befindet. Für die Stadtverwaltung hätte es den Vorteil, die Meldungen strukturierter bearbeiten und die Erfolge von Reinigungsmaßnahmen über das Internet einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich machen zu können.

Antrag zur Sitzung des Gemeinderats am 14. Oktober 2014

Die Verwaltung prüft die Einrichtung eines internetbasierten Mängelmelders, mit dessen Hilfe Bürgerinnen und Bürger Missstände im öffentlichen Raum, im Besonderen die Vermüllung von Gehwegen, Park- und Grünanlagen sowie von Spielplätzen, melden können. Anhand eines in einer eigenen Rubrik auf der Internetseite www.mannheim.de eingestellten virtuellen Stadtplans sollte man online verfolgen können, welche Maßnahmen ergriffen wurden und ob diese erfolgreich gewesen sind.

Begründung:

Stadtverwaltung, Mitglieder des Gemeinderats und der Bezirksbeiräte bekommen häufig Nachrichten über Missstände im öffentlichen Raum per Email oder über die sozialen Netzwerke (inkl. Bildmaterial). Der internetbasierte Mängelmelder könnte dafür sorgen, dass Bürgerinnen und Bürger im Internet auf einem Stadtplan sehen können, wer ihre Meldung bearbeitet und welche Maßnahmen ergriffen werden.

Mit dieser Maßnahme könnte zudem die Rückkopplung zwischen Stadtverwaltung und Bevölkerung vereinfacht werden, da Bürgerinnen und Bürger bspw. vor einer Meldung sehen können, ob der ihnen aufgefallene Missstand sich bereits in der Bearbeitung befindet. Für die Stadtverwaltung hätte es den Vorteil, die Meldungen strukturierter bearbeiten und die Erfolge von Reinigungsmaßnahmen über das Internet einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich machen zu können.

 
 

Für eine gerechte und solidarische Stadt

 Email-Adresse:

 

 

Folgen Sie uns auf

Facebook-Logo TwitterInstagram-Logo